follow zirbel at twitter.com

     

    Mittwoch, 21. März 2007

    SEO's frühlingsanfang

    grosse dichterInnen sind ihrer zeit bekanntlich weit voraus. goethe also, hatte ganz offensichtlich auch den seo von heute im blick.

    als ich Franks aufruf zur verloseong ohne string las (mit der er u.a. eine interessante string theorie unterstützt), fiel mir gleich ein uraltes lieblingsgedicht ein, goethes ganymed, ein so schönes gedicht, mit dem so viele schülerInnen unverdrossen geplagt werden. und denen ich deshalb vor fünf jahren an dieser stelle meine eigene lesart angeboten habe. aber die zeit bleibt nicht stehen. und so gibt es heute eine neue variante aus morgenfrüher zirbel-feder, ganymed seologisch sozusagen, frei nach dem jungen goethe:

    Wie im Bildschirmglanze
    Du rings mich anglühst,
    Ranking, Geliebtes!
    Unter tausendfachen Mitbewerbern
    Sich an mein SEO-Herz drängt
    Deiner willkürlichen Güte
    Heilig Gefühl,
    Unendliche Suma!

    Dass ich dich halten möcht
    Auf diesem Platz!

    Ach, an deinen Serps
    Häng ich, schmachte,
    Und deine Datencenter, dein Algorithmus
    Drängen sich an mein Herz.
    Du kühlst den brennenden
    Durst meines Egos,
    Liebliches Update!
    Ruft drein der Guhgl-Bot
    Liebend nach mir aus dem Nebeltal.

    Ich komm, ich komme!
    Wohin? Ach, wohin?

    (das original zum vergleich gibts hier)

    und wie das so ist mit guten gedichten, sie wirken fort und regen an und so fiel mir gleich noch ein weit vorausschauendes lied auf, als ich neulich klimpernd an meinem netten kleinen keyboard saß: der alte schlager aus den 30ern, Kleiner Mann, was nun, gesungen von den Comedian Harmonists (aus dem gleichnamigen film, nach dem gleichnamigen roman von Hans Fallada).
    mit dogpile habe ich online eine version zum anhören gefunden (der erste link).
    und hier kommt meine aktualisierte seo-version, ein text von tiefer seo-weisheit, allen betroffenen zum lauten mitsingen ans abgestürzte herz gelegt (als abwechslung zum dauernden tee-trinken, es hilft wirklich):

    Sommertag, voll Segen,
    Duft auf allen Wegen,
    blau strahlt die Guhgl-Welt!
    Und die Rankings schreiten
    auf die ersten Seiten,
    schön ist doch die Welt! Ja, aber:

    Webmaster — was nun,
    wenn's morgen anders ist, was tun?
    Bedenke, dass sich Guhgl dreht,
    seit sie besteht.
    Ja, Webmaster — was nun,
    wenn dich das Glück vergißt, was tun?
    Oft wie ein Traum es schnell vergeht,
    im Update verweht.
    Und musst du heut vielleicht auch am Ende stehn,
    Kann es doch morgen schon wieder aufwärts gehn, nur Kopf hoch.
    Webmaster — was nun,
    wenn's morgen anders ist, was tun?
    Bleib, wie's auch sei, dir selber treu,
    dann geht die Sandbox vorbei.

    (der originaltext ist von Richard Busch und Dietrich Neuhaus und hier nachzulesen, die bekannte musik ist von Harald Böhmelt)

    also. es geht rauf und runter, und hoffentlich immer wieder rauf! damit wünscht die zirbelin allen leidgeprüften seo- und webmaster-kollegInnen einen hoffnungsfrohen frühlingsanfang!


    <<zurück | aktuell | >>vor

    der zirbel
    nachrichten aus der idylle [2]